www.trailfinder.de.tl

Eggental

Ja das kulinarische. Wir wurden schon beinahe damit geweckt. Zum Frühstück wurden wir schon auf den Tageshöhepunkt vorbereitet.





Eggentalrunde 2009



04. Juli: Lärchenwald in Gummer - Sternwarte - Karneid - Bozen - Seilbahn nach Hohenkohlern - Schneiderwiesen - Wölflhof - Deutschnofen - Rauth - Eggen- Welschnofen - Taufenweg - Lärchenwald. 
Gossensaß Bahnhof - Sandjoch - Gossensaß.

KM: 58,02; HM: 1213; Std.: 04:07; kcal: 4200.




Ausblicke gen Norden auf den Schlern.




Talstation der Kohlernbahn. Auffahrt Mensch und Material für 5,00 €.




Deutschnofen mit dem Blick auf den Latemar.















Die Abfahrt nach Rauth auf dem Wanderweg war für die Bremskünste des gehandikapten eine Herausforderung.










Wegweiser in Rauth.















Kurz zuvor hatten wir ein Bikeverbotsschild passiert und rollten ahnungslos talwärts.


Eingehende Diskussion über Spaß, Vorschriften, Absichten, Versicherung und letzlich auf der Suche nach dem Ausweg.




Radlparkplatz in Eggen








Aus ernster Miene wurde Show.


Wenig später zeigte er wieder sein wahres Gesicht.










Der Taufenweg von seiner feinsten Art.




Wieder zurück am Lärchenhof. Der Spaß kann wieder beginnen. Und - sie ahnen noch nicht welche Begebenheiten zur guten Abendlaune beitragen wwerden.






Bilderverwaltung in der Trailfinderaußenstelle.





Ordentlich und gefasst am Tisch.


Ah, da Gummer regelt den Parkverkehr.




Zwei die sich bestens auskennen und immer quer denken.











Auf der Tanzfläche findet sich immer ein Gleichgesinnter. AC DC sei es gedankt.







Il Capitano sorgte abendfüllend für gute Laune. Bewunderten wir doch seinen umsichtigen und gelassenen Einsatz. Das Fest lebte von seiner Aura und hatte zumindest bei uns maßgeblichen Anteil am vergnüglichen Abend.