Made by Andreas Stalla und Dirk Schechert

Copyright by Andreas Stalla u. Dirk Schechert
 

Jochgrimm 2008



02. August: Start im Herzen Bozens an der Kohlern-Bahn. Eine der als öffentliche Verkehrsmittel zu nutzenden Bergbahnen Südtirols. Die Bahn ist seit 1908 in Betrieb und somit die älteste für die Öffentlichkeit zugelassene Seilschwebebahn Europas.

Bozen - Bauernkohlern - Schneiderwiesen - Totes Moos - Wölflhof - Deutschnofen - Schwarzenbachtal - Lavace Joch - Jochgrimm (1989 m) - WW 1 Neuhütt - WW 9 Maria Weißenstein - Petersberg - Dreiviertelweg - WW 1 Halbweg - Leifers - Etschradweg Bozen.

KM: 69; HM: 1266; Std.: 04:46.




Die Auffahrt mit der Seilbahn erspart uns zusätzliche 840 Höhenmeter. Seit 2007 verkehrt die Bahn anlässlich des Jubiläums mit neuen Gondeln. Der Preis: Erwachsener mit Rad, 5,50 Euro.


Auch ein feuchter Sommer kann Freude bereiten.


Erste Rundblicke Richtung Rosengarten.





Wasserfassen beim Wölflhof.




Auf dem Hochplateau des Lavace Jochs. Vor Schwarzhorn und Weißhorn.





Am rechten Bildrand sind die Ausläufer des Latemar zu erkennen mit nahezu nahtlosem Übergang zum Rosengarten und dem Schlernmassiv.


Auf der Hochfläche tummelten sich Scharen von Italienern. Hier auf der Flucht in die uns gewohnte Einsamkeit.











Neuhütt mit seinem Löschwasserweiher. Zeit für Ausdruck von Ausgelassenheit und der Überproduktion von Adrenalin.








Welch Glück, dass am größten Wallfahrtsort Südtirols keinem Pilgerstrom begegnet sind.



Fazit: Schöne, weite Runde über die ausgedehnten, einsamen Hochflächen am Südrand des Eggentals. Äußerst steile und anstrengende Auffahrt durch das Schwarzenbachtal. Rummel im Bereich des Lavace Jochs. Genussabfahrt nach Maria Weißenstein. Überraschend verblockte und steile Abfahrt nach Leifers. Ausrollen am Etschdamm nach Bozen.
An Stelle der Auffahrt über den Schwarzenbachgraben würde ich von Deutschnofen die Auffahrt auf WW1 über Neuhütt und Auer Leger vorziehen. Für die Abfahrt durch das Brantental ist vermutlich die nördliche Variante WW 5 der unseren vor zu ziehen.

Trekking Extrem!
Ganz aktuell eine Trekking-Tour von Österreich über Slowenien nach Trento im Trentino im Netz.

Saisonstart 2017 !
Endlich sind auch wir aus dem langen Winterschlaf erwacht und können Euch erste Impressionen aus der Bergwelt präsentieren!
Special Bine und der Webmaster haben das schöne Valle Maira im Piemont für eine Woche unter ihre Reifen genommen und sind dabei u.a auf der geschichtsträchtigen Maira-Stura-Kammstraße sowie der Strada delle Cannoni unterwegs gewesen!
Die Bilder sprechen für sich!
Insgesamt waren schon 13663 Besucher (60628 Hits) hier
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=