Made by Andreas Stalla und Dirk Schechert

Copyright by Andreas Stalla u. Dirk Schechert
 

Kaunertaler Panorama-Hochalpenstraße
             

  



Von der Mautstation im Kaunertal (1330m) auf das das Sonnenplateau des Kaunertaler Gletschers (2750m)

Im Team:
- Special Bine
- Webmaster Anderl

 km 56
Hm 1634







Start zur heutigen Kletterfahrt in Feichten an der Mautstation im Kaunertal. 


29 Kehren bis zum Zielpunkt gäbe es für uns zu meistern. Bis wohin wir wohl kommen sollten?


Erste grandiose Ausblicke bereits ab der Staumauer.


Aha, da sollten wir also rauf. Ist ja alles verschneit. Wie das wohl gehen mag?


Ein gemeinsames Foto an der Staumauer. Gute 450hm waren es bis dorthin. Da gab es schon knackige Anstiege im 2-stelligen Bereich. 


Nun zunächst weitere 6,5km flach am Stausee enlang. 


Der Webmaster hatte Bine natürlich immer im Blick. Übernehmen sollten sie sich noch nicht. Sie ist ja noch rekonvaleszenz.


Endlich wieder Steigungen. Von nun an ging es nur noch steil bergauf.


Okay, sie hatte ihr Lächeln noch nicht verloren oder war das nur für das Foto gestellt?!


Der Meister nimmt es natürlich sogleich mit den Rennradlern auf. 





12% ! Standard auf dieser Tour.


Wohl etwas zuviel Höhenluft geschnuppert! Was sind das für Verrenkungen, wenn die Protagonisten unbehelligt vorbei ziehen können?





Der Gepatschgletscher!
Merklich, dass er schrumpft. Trotzdem immer noch sehr schön anzusehen.





Ganz flach war es auch hier nicht. 





Eindringen in Eis und Schnee.











Kehre 6!
Nur noch 5 lagen nun vor uns. Die Ein- und Ausblicke wurden immer imposanter.





Am Weisssee entlang.


Und wieder hieß es den Hintern zusammen beißen und die Extreme bezwingen. 


Flucht vor dem Postbus.











Kehre 2. Sollten wir es tatsächlich schaffen? War Bine bereits wieder so gut hergestellt? Die tagelange Herumflackerei im Krankenhaus war auch wirklich ausreichend. 


"Seht her, mit Titanschiene kommt man auch den Hügel hinauf. Ist vielleicht noch besser als Carbon?"





Einfach nur atemberaubend. Hier muss man sich einmal hochgeschraubt haben.








Kehre 1. Noch ganze 15Hm bis zum Gipfelplateau. Da hat er gut lachen.


Und auch sie hat es tatsächlich geschafft. Klasse Leistung!





Jetzt erst einmal im Warmen sitzen und es sich schmecken lassen.


Er mit einem alkfreien Weissbier und...


...sie mit einem heißen Kaffee und Kuchen. "Ob ich mir die Milch mit einem Fettanteil von 3,5% überhaupt leisten kann?"


Zwei Bären am Ziel der Kaunertaler Panoramastraße.


Wieder an Kehre 1. Für die Rückfahrt waren wir (zumindest oben herum) warm eingepackt und gespannt auf die weiteren Eindrücke. 














Einfach unbeschreiblich, diese Tour. Anderl als Poser an der Staumauer. Wenn wir ein Ranking zu vergeben hätten würde diese Strecke mit Sicherheit die volle Punktzahl erhalten - aber nur bei schönem Wetter!


Stop, hier ist nun wirklich Schluss für heute. Diese Erlebnisse und Eindrücke müssen erst einmal verarbeitet werden. Solltet ihr in Form sein und Euch auch einmal quälen können, dann stattet doch dem Kaunertal mit seiner grandiosen Panoramastraße einen Besuch ab. Aber Vorsicht: Suchtgefahr!

Trekking Extrem!
Ganz aktuell eine Trekking-Tour von Österreich über Slowenien nach Trento im Trentino im Netz.

Saisonstart 2017 !
Endlich sind auch wir aus dem langen Winterschlaf erwacht und können Euch erste Impressionen aus der Bergwelt präsentieren!
Special Bine und der Webmaster haben das schöne Valle Maira im Piemont für eine Woche unter ihre Reifen genommen und sind dabei u.a auf der geschichtsträchtigen Maira-Stura-Kammstraße sowie der Strada delle Cannoni unterwegs gewesen!
Die Bilder sprechen für sich!
Insgesamt waren schon 13663 Besucher (60619 Hits) hier
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=