Made by Andreas Stalla und Dirk Schechert

Copyright by Andreas Stalla u. Dirk Schechert
 

Val Uina / Sesvenna Hütte

 


03. Juli: Sur En - Val Uina - Sesvenna Hütte und zurück.
KM: 26,45; HM 1216; Std. 03:36.


Es gibt Touren, wie die durch das Val Uina, die in aller Munde sind und die sowohl bei 
Bikern als auch Wanderern immer auf der Wunschliste stehen. Gerade diese Tour ist 
jedem Biker visuell durch unzählige Veröffentlichungen bekannt. Sie ist wohl unver-
gleichlich, ist der Weg anläßlich des 1. Weltkrieges in den Fels gesprengt worden. 

Vorweg, wir haben unsere Unternehmung von der ersten bis zur letzten Minute genossen. 
Atemberaubend der Weg durch die Schlucht und anschließend die unendliche Weite der Alp Sursass bis wir schließlich die Sesvenna Hütte erreichen.






Bis zur einzigen und letzten bewirtschafteten Hütte im Anstieg Uina Dadaint führt ein stets fahrbarer Forstweg. Nur ein paar Minuten nach der Hütte wird der Weg zum Trail. Eine Bikeverbotstafel, die ausnahmslos ihre Berechtigung hat regelt den weiteren Anstieg. Es fällt hier ohnedies nicht schwer sich schiebend weiter zu bewegen, benötigt man in der Gruppe bedingt durch pausenlose Fotosessions sicher mehr als das doppelte an Zeit als eigentlich erforderlich.












Anfang Juli sind wir tatsächlich in den Tunnels noch von Eisresten des Winters über-
rascht worden. Was hier so spielerisch aussieht, war in Wirklichkeit teilweise etwas 
kniffliig. Ohne das Seil wäre vermutlich kein Durchkommen gewesen.









Der ca. ein Meter breite Weg ist das Rad schiebend sicherlich problemlos zu bewältigen. Einzig die zwischendurch verbeulten Geländer beunruhigen ein klein wenig.






























"Wenn wir schon Milch trinken, dann soll es auch jeder sehen".



























Wieder zurück in der Zivilisation. Basislager Kläranlage.

Trekking Extrem!
Ganz aktuell eine Trekking-Tour von Österreich über Slowenien nach Trento im Trentino im Netz.

Saisonstart 2017 !
Endlich sind auch wir aus dem langen Winterschlaf erwacht und können Euch erste Impressionen aus der Bergwelt präsentieren!
Special Bine und der Webmaster haben das schöne Valle Maira im Piemont für eine Woche unter ihre Reifen genommen und sind dabei u.a auf der geschichtsträchtigen Maira-Stura-Kammstraße sowie der Strada delle Cannoni unterwegs gewesen!
Die Bilder sprechen für sich!
Insgesamt waren schon 13364 Besucher (59794 Hits) hier
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=